Holzdruck Controller

Arcade Controller selber bauen [x] DIY

Daniel [x] DIY 1 Comment

Du möchtest auf deinen PC- oder Fernsehbildschirm echte Klassiker zocken und dabei nicht auf den Charme eines echten Retro-Controllers verzichten. Dann ist dieser Arcade Fighting/Racing Stick genau das perfekte Projekt für dich!

Was du benötigst
Material:
☞ Holzplatten
☞ Arcade Button+Joystick-Set (https://amzn.to/2RmS5iZ)

Werkzeug:
☞ Bohrmaschine mit Forstnerbohrern
☞ Tisch- oder Handkreissäge
☞ Schraubzwingen
☞ Holzleim

Für den Holzdruck:

Material:
☞ Freezer Paper von Reynolds (https://amzn.to/2Q7kxRp)
☞ Ein Stück Holz, das ihr bearbeiten möchtet

Werkzeug:
☞ Tintenstrahldrucker (Nicht mit Laserdrucker möglich)
☞ Rakel (https://amzn.to/2TdLpRz)
☞ Teppichmesser und Lineal

Schritt #1: Holzkiste als Unterkonstruktion für das Controller-Board

Für die Unterkonstruktion entschied ich mich für eine einfache Holzkiste. Ich nutzte einfache Pressspanbretter, vier Stücke für die Außenseiten und eine Grundplatte. Mit Schraubzwingen und Holzleim verbinde ich die Einzelteile miteinander.

An einem der Außenbretter habe ich bereits eine Bohrung vorgenommen, durch die später das USB-Kabel hindurchgeführt wird.

Über Nacht trocknet der Leim der Kistenkonstruktion.

Nachdem der Leim getrocknet ist, solltest du alles gründlich abschleifen.

Schritt #2: Layout für Buttons sowie Arcade-Stick festlegen und anzeichnen

Die Arcade-Buttons sollten alle gut zu erreichen sein. Ich habe sie also in einem leichten Bogen angeordnet, die Vorlage ausgedruckt und anschließend mit einem Körner die Stellen markiert, an denen ich anschließend die Bohrung vornehme.

Layout Arcade Button

Hier könnt ihr euch mein Arcade-Button-Layout herunterladen.

Schritt #3: Bohrungen vornehmen und Buttons/Joystick einstecken

Der Deckel für den Arcade Controller habe ich aus dem Sozialkaufhaus. Es ist ein altes Bild auf Holz gedruckt, was mich insgesamt zum Thema Holzdruck inspiriert hat.

Bohrungen für Arcade Buttons

Der Schaft des Arcade Sticks ist wensentlich dünner als der der Buttons. Hier reicht ein einfacher Bohrer aus.

Wo ich also die Körnungen vorgenommen habe, setzte ich nun mit dem passenden Forstnerbohrer an. Danach setze ich die Buttons ein und verschraube den Arcade-Stick.

Schritt #4: Bohrungen vornehmen und Buttons/Joystick einstecken

Plug & Play, sage ich nur. Die Verkabelung ist wirklich selbsterklärend. Leider sind die Kabel etwas kurz, daher solltest du darauf achten, die Buttons nicht zu weit voneinander entfernt zu platzieren. Es gibt aber auch längere Kabel, die du dir einfach dazubestellen kannst.

Verkabelung Arcade Controller

Mit dem mitgelieferten USB-Encorder geht das Verkablen super einfach.

Der wichtigste Ratschlag: Du solltest natürlich alles einmal ausführlich getestet haben, bevor du den Deckel mit der Unterkonstruktion verleimst. Hierfür gibt es einige Test-Programme.

Wenn du dir soweit sicher bist, kannst du noch das USB-Kabel durch die Bohrung führen und den Deckel verleimen.

Schritt #5: Oberfläche lasieren und bedrucken

Danach habe ich die Seitenteile und das Unterteil nur noch mit einer dunklen Lasur bestrichen und über Nacht trocknen lassen. Ein paar Motive, die ich auf das Holz gedruckt habe, sollten dem Controller das gewisse Etwas verleihen. Ich habe das Projekt Holzdruck in einem separaten Blog-Beitrag behandelt. Schaut doch mal rein!

Ergebnis des Holzdrucks

Wenn du bei deinem Controller-Board ein weiteres Highlight setzen möchtest, kann ich dir LED-Buttons empfehlen. Das ist ein klein wenig teuer und zeitaufwändiger, aber es lohnt sich. Ich habe diesen für meinen Arcade-Automaten verwendet. Hier geht es zur Anleitung, wie du die LED-Buttons richtig anschließt.

Dann bleibt mir nur noch zu sagen: Viel Spaß beim Zocken!!

Und folgt mir auf Instagram, dort lade ich alle 2 Wochen eine Folge FUTUR3 ARACADE hoch, in der ich einen Speileklassiker vorstelle, um heruszufinden, ob es sich lohnt, den Titel nochmal zu spielen.

Comments 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.