Lautsprecherbau

Lautsprecherbox für Schallplattenspieler [X] DIY

Daniel [x] DIY 4 Comments

Bei mir in der Stadt hat wieder ein Plattenladen eröffnet und ich nehme mir schon länger vor, dort mal zu stöbern. Hat mir gezeigt, dass Schallplatten wieder voll im Trend liegen und auch ich habe das Medium für mich entdeckt, nachdem ich mir ein paar Vinyls und einen Plattenspieler zugelegt hatte. Was fehlte, war ein Platz für beides und die richtigen Lautsprecher. Also kam ich auf die Idee alles in einer Lautsprecherbox zu vereinen. Was dabei rauskam, siehst du in diesem Beitrag. Viel Freude beim Inspirationen sammeln und evtl. Nachbauen.

Was du benötigst
Material:

☞ Holzlatten

☞ MDF-Platten

☞ Schallplatten Aufbewahrungsbox (https://amzn.to/2s35vWi)

☞ Alte Lautsprecher + Subwoofer

☞ Endstufe (https://amzn.to/2QINAyH)

☞ Plattenspieler

☞ Schwarzer Farblack

☞ Audiokabel

☞ Holzleim (https://amzn.to/37EeEoO)

Werkzeug:

☞ Tischkreissäge

☞ Bohrmaschine mit Lochsägenaufsatz

☞ Schraubzwingen

☞ Stichsäge

☞ Hammer und Nagel

☞ Schleifmaschine

Vorab möchte ich eines klarstellen: Ich bin kein Hifi Experte und habe mich mit dem Faktor Akustik nur am Rande beschäftigt. Ich wollte, dass die Konstruktion insgesamt stabil ist, damit keine Vibrationen durch die Boxen entstehen, was den Klang doch sehr zum Negativen beeinflusst hätte. Stabil ist das Ding. Und ich wollte, dass es cool aussieht. Ob euch der Look gefällt, dürft ihr gern entscheiden. [wp-svg-icons icon=“wink-2″ wrap=“i“]

Jedenfalls gibt es Videos von Lautsprecherboxen, die eine ganz andere Qualität haben. Ich habe bspw. keine Dämmwatte verwendet oder mir Gedanken über eine Frequenzweiche etc. gemacht.

Wenn du da tiefer drin bist in der Materie oder dich gerne damit auseinandersetzen möchtest, hier ein paar tolle Beiträge, aus denen ich zumindest theoretisch einiges mitnehmen konnte.

Die Grundkonstruktion: stabil und auf Hüfthöhe

Jedenfalls war mein Anspruch nicht: „Hauptsache es scheppert ordentlich!“ So wie früher, wenn man eine krasse Anlage in einen klapprigen 1er Golf verbaut hat. Nein, Stabilität war ein wichtiger Faktor für das Grundgerüst. Außerdem sollte die Konstruktion insgesamt auf Hüfthöhe liegen, sodass man den Plattenspieler auf die Box stellen und bequem bedienen kann.

Schritt 1: Ich habe zuerst acht Vierkanthölzern zurechtgesägt und miteinander verschraubt, sodass ich zwei gleich große Rechtecke erhalten habe.

Vierkanthölzer für Grundgerüst

Diese zwei Rechtecke aus Holzlatten geben die Tiefe und Höhe meiner Box an. Bei mir 105 x 35 cm. Du kannst es natürlich flexibel deinen Wünschen anpassen.

Dann habe ich die MDF-Spanplatten – die eignen sich hierfür am besten – im passenden Maß zugesägt. Die zurechtgesägten Platten habe ich dann auf die Grundstreben genagelt. Für die Seitenflächen und die obere Platte habe ich jeweils eine Stärke von 15 mm verwendet. Die Platten vorne und hinten sind etwas dünner. So konnte ich ich leichter die Aussparungen für die Boxen vornehmen.

Zuschnitt der MDF-Spanplatte

Hier zeichne ich gerade die Sägelinie für die Seitenplatte an.

MDF Spanplatte zusägen

Die dünnere Platte hat eine Stärke von 5 mm und ist bei mir 50 cm breit und genauso hoch wie die Seitenteile.

Schritt 2: Geplant war der Einbau von drei Lautsprechern + einem Subwoofer, für die ich nun die Aussparungen vornehmen musste. Bei den kleinen Boxen kam ich mit meinem Lochsägensatz super zurecht, während ich beim Subwoofer und dem größeren Lautsprecher mit der Stichsäge nachhelfen musste.

Stichssäge Lautsprecherbox

Schritt 3: Damit aber nichts vibriert – die Platte wäre so zu dünn -, verleime ich im nächsten Schritt die dicken MDF-Spanplatten zur Verstärkung. Nachdem alles getrocknet ist, gebe ich der Konstruktion mit ein paar zusätzlichen Nägeln halt. Die wird man nachher nicht mehr sehen, wenn ich alles in Mattschwarz lackiert habe.

Lautsprecherbox verleimen

Leim und Nägel halten die gesamte Lautsprecherbox zusammen.

Nicht vergessen: In die obere Platte kommt eine Aussparung, durch die dann die Kabel der Endstufe zu den Boxen geführt werden. Hierzu habe ich einen Forsterbohrer verwendet. 

Hier gibt’s die komplette Anleitung auch in audiovisueller Form:

Ich freue mich riesig über jedes Abo auf meinem YT-Kanal, danke!!

Aufbewahrungsboxen für die Schallplatten befestigen

Wohin mit den Schallplatten? Na am besten dorthin, wo sie gebraucht werden: beim Plattenspieler. Ich habe zwei Stahlwinkel verwendet, die mal bei einer Lieferung als Kantenschutz dabei waren. Diese habe ich einfach mit der Grundkonstruktion verschraubt. Insgesamt vier Winkel, also zwei Aufbewahrungsfächer.

Natürlich kannst du dir dieses Fächer auch direkt aus Holz herstellen oder einfach eines kaufen. (https://amzn.to/2s35vWi)

Aufbewahrungsbox Schallplatten

Die Winkel habe ich mit jeweils drei Schrauben und Kontermuttern auf der Innenseite befestigt.

Lautsprecherbox abschleifen und lackieren

Danach wird nochmal alles feinsäuberlich abgeschliffen, gerade an den Kanten, und dann lackiert. Bei mir waren 3 Schichten von Nöten. Dann kommen nur noch die Lautsprecher rein und die Kabel werden an der Endstufe angeschlossen. Die ist recht praktisch, dort kannst du auch dein Smartphone über AUX-Stecker verknüpfen.

Endstufe Plattenspieler

Hier werden alle Kabel zusammengeführt: Subwoofer, Lautsprecher, Audio-Kabel des Plattenspielers. Lautstärke, Bass und Sättigung lassen sich vorne separat steuern.

Ein Kumpel, er ist DJ, hat mir geraten, aufzupassen. Er meinte, dass es wahrscheinlich nicht richtig funktionieren wird, wenn ich einen Plattenspieler an eine Endstufe anschließe, da sie kein Mono-Ausgangssignal verarbeitet. Zum Glück war mein Plattenspieler stereo. Hatte zuvor nicht darauf geachtet. Hab halt keine Ahnung. Aber lernt von meinem Kumpel und achtet darauf, wenn ihr einen Schallplattenspieler auf dem Flohmarkt erspäht.

Und jetzt: Aufdrehen!

Wenn alles angeschlossen ist, ist es auch schon Zeit für den Soundcheck! Für meine Ansprüche klingt es super und die Konstruktion gibt meinem Plattenspieler und den Platten endlich ein Zuhause.

Falls euch der Beitrag gefallen hat, schreibt mir doch gerne einen Kommentar oder lasst ein Like & Abo auf den Social Medias da. Danke!! [wp-svg-icons icon=“heart“ wrap=“i“]

Weitere Projekte, die dich interessieren könnten:

Comments 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.